Sport

Guten Morgen liebe Leser,

heute vielleicht ein paar Worte zu meinem Sportprogramm hier im Osten. Hier im Kinderheim habe ich einen sehr engagierten Chef, der sich sehr für den Hockeysport einsetzt. 80% der Kinder fahren hier mindestens Inliner! Unser Chef differenziert aber akribisch zwischen Inliner fahren und Hockey spielen und sogar zwischen 2 untergeordneten Arten der beiden, nämlich Inline-/Hockey-Sport und -Fitness. Diese beiden Unterarten unterscheiden sich vor allem in der Häufigkeit des Trainings und an der Ernsthaftigkeit im Training. Ich habe mich vorerst für Hockey Sport gemeldet, was für mich bedeutet, fünf mal die Woche Training + ein Spiel am Wochenende. Zu meinen Hockey Künsten kann man sagen, dass ich das Grundprinzip verstehe aufgrund der Ähnlichkeit zum Handball, jedoch die Koordination mit den Skates, dem Schläger und der Gesichtsmaske manchmal Schwierigkeiten bereitet. Aber es ist ja noch kein Meister vom Himmel gefallen und Übung macht den Meister 🙂

Die Ausrüstung hier ist ziemlich ausgezeichnet, jedes Kind besitzt ein volles Set Eishockey Ausrüstung bestehend aus Handschuhen, Knieschoner, Ellenbogenschoner, Brust- und Schulterschoner, Schutzhosen, Helm, Schläger und Schuhe. Die Schuhe kaufen sich die Kinder aber meistens neu, damit sie noch besser passen. Die Ausrüstung gehört den Kindern bis sie aufhören oder das Heim verlassen!

Da ich wusste, dass der Hockeysport hier sehr beliebt ist, haben Georg und Ich uns eigenen Inliner mitgebracht. Was wir nicht wussten: Inliner ist nicht gleich Hockeyschuh. Deswegen sind wir am Überlegen, ob wir uns Hockey schuhe kaufen, da diese besser angepasst an den Hockeysport sind und keine Bremse an einem der Schuhe haben.

Am Anfang haben wir natürlich bei den Kinder/Anfängern mittrainiert bis wir die grundlegenden Dinge konnten. Inzwischen spielen und trainieren wir schon bei den Herren mit, wenn auch weniger gut. Aber nochmal: Übung macht den Meister:

Inzwischen regnet es viel und es ist kalt geworden. Aufgrund dem Regen fällt das Hockey abends meistens flach, da der Platz einfach zu nass ist, um darauf Hockey zu spielen. Ausweichend wird dann Theorie mit Videoanalyse gemacht oder eine „Trockentrainingssession“ im Fitnessstudio. Das Hockey spielen macht sehr viel Spaß, auch wenn es anstrengend ist, vor allem für den Rücken, da man immer Belastung auf den Oberschenkel und dem Rücken durch die spezielle Haltung hat. Mein Boss plant im Mai/April auf Turniere in andere Städte zu gehen bzw. ein Turnier auf dem eigenen Platz zu veranstalten. Da man immer auf dem Platz in Russisch spricht, lernen wir auch viele neue Ausdrücke und Vokabeln rund um das Spiel und um alltägliche Dinge. Das Hockey-Sport-Team besteht zurzeit aus 10 Leuten, die regelmäßig kommen. Geplant sind 15 Leute pro Team, sodass man auch mal 6 gegen 6 spielen kann und nicht andere Mannschaften einladen muss ein Spiel zu spielen. Ich bin zuversichtlich, dass wenn wir am Ball bleiben die Fähigkeit Inliner zu fahren und mit dem Schläger umzugehen sehr gut wird. Auch mein Chef, Andre, denkt das!

Das war erstmal von mir, falls Fragen da sind einfach benachrichtigen 🙂

Viele Grüße aus dem kalten und nassen Kiew!

Пауль Пальме 🙂

    

  

  PS: Auf dem Bild links ist Ilja, der Freiwillige von vor 2 Jahren. Er war mit seinem Kumpel Christian hier eine Woche zu Besuch und hat bei mir gewohnt. War ne coole Zeit, du alter Гопник. 

Er hat selbstverständlich an den Trainingseinheiten und dem Spiel am Wochenende teilgenommen. 🙂

Werbeanzeigen

Arbeit

Hallo ihr Lieben,

da ich in letzter Zeit sehr viel zu tun hatte mit der Arbeit und deshalb nicht dazu kam einen Beitrag zu verfassen, kommt jetzt einer über meine Arbeit während meiner Arbeitszeit!

Mein Arbeitstag startet um 9 Uhr und ist voll von verschiedenen Jobs. Entweder helfen wir der Eventmanagerin Stühle für ein Event zu richten oder umzustellen, bei besonders großen Events helfen wir ihr auch Bögen zusammenzubinden bzw. aufzuhängen oder auszuteilen.

2000 Kopien zusammenbinden und austeilen
2000 Kopien zusammenbinden und austeilen
Wieder beim designen von Webseiten und übersetzen von den Texten der Gründerin
Wieder beim Designen von Webseiten und übersetzen von den Texten der Gründerin
Oft helfen wir auch dem Hausmeister bei Jobs wie Garagen ausräumen, alte Räume sauber machen oder Heizungen und andere Dinge zu tragen und zu installieren. IMG_2224IMG_2225

Auch der Sportmanager braucht unsere Hilfe beim Langhantel rumtragen, Hockeyausrüstung einzuräumen oder Werbung für ein Hockeyevent in unserem Zentrum ,an die dafür vorgesehenen, Tafeln vor den Häuserblöcken anzubringen.

IMG_2298
Häuserblocks auf der anderen Seite des Sees
IMG_2344
Mittagspause beim Designen von Webseiten

Auch hier werden wir von unserer Webdesignerin eingespannt, die die neuen und alten Webseiten der Organisation und des Zentrums verwaltet und aktualisiert. Beispielsweise mussten wir schon Texte ins Deutsche übersetzen und Dokumente mit den Daten und den Übersetzungen auf die neuen (noch nicht öffentlichen) Seiten hochladen. 

http://www.gpu-society.org/our-kids.html    GPU-Society ist die Gründerorganisation des Kinderheims Zentrum „Our Kids“

http://ourkids.eu/     Das ist die Webseite (bald alte) von dem Kinderheim, welcher gleichzeitig mein Arbeitsplatz und ein Wohnort ist. Es gibt auch eine 3D-Tour durch das Gelände. Schaut doch mal vorbei! 🙂

Das waren erstmal ein paar Eindrücke meiner Aufträge in der Zeit von 9-15 Uhr, die ich im Büro (mehr oder weniger) verbringe. Von 15-19 Uhr bin ich in einer der beide, mir zugeteilten, Familien und bekomme dort verschiedene Aufgaben. Abhängig davon wie alt die Kinder sind, muss ich mit den Älteren das Gelände und zum Friseur gehen. Mit den Kleinen wird häufig nur Lego gebaut oder einfach Kinderspiele gespielt. Mit den Kindern, die in die weiterführende Schule gekommen sind, werden vorwiegend Mathe-, Deutsch- und Englischhausaufgaben gemacht.

Ich habe auch in den Familien Tiere. Zum Beispiel in der einen Familie einen Hund namens Синбад  (gelesen: Sinbad), ein verspielter und sehr aktiver schwarzer Cocker-Spaniel, der wirklich sehr kuschelig und verschmust ist

Sindbad beim Erschnüffeln von Essen
Sindbad beim Erschnüffeln von Essen
In der anderen Familie gibt es einen grauen Kater Мартин (gelesen: Martin), der 1 Jahr alt ist und sehr verschmust, außerdem noch sehr verspielt wie es junge Katzen eben sind.   
 

Aber natürlich bin ich nicht wegen den Tieren in den Familien, sondern wegen den Kindern. Zusammengerechnet aus beiden Familien habe ich 12 Kinder, um die ich mich kümmern muss. Die Arbeit macht mir sehr viel Spaß, da sie durch die verschiedenen Altersgruppen und die verschiedenen Persönlichkeiten sehr abwechslungsreich und verschieden ist. Von den Kindern habe ich leider noch nicht viele Kinder, weil ich keine Bilder gemacht habe bisher. Bilder werden aber noch folgen 🙂 

   

До свидания und bis bald Paul 🙂

PS: Langsam wird es kälter, inzwischen hat es 5 Grad gegen 12 Uhr mittags und in den Nächten bereits Minusgrade!